Lehrer Gerhard Zebe (1893-1960) und Familie
Gemeinde Mallmitz














Rudolf Schnabel, Hildegard Zebe, Margarethe Schnabel, Martha Zebe, Gerhard Zebe, -, -, Ursula Zebe

In seinem Personaldokument, veröffentlicht in der Archivdatenbank der Bibliothek für Bildungs-geschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung, erfahren wir, dass der Guhlauer Lehrer Gerhard Zebe am 6.11.1893 geboren wurde, in Liegnitz Lehramt studierte und seit 1.2.1919 an der evangelischen Volksschule Lüben-Guhlau unterrichtete.
Alle weiteren Informationen und die Fotos stellte seine Urenkelin Claudia zur Verfügung. Sie schrieb:

Die wenigen Fotos meiner Vorfahren aus der Zeit vor 1945, möchte ich Ihnen zur Veröffentlichung schicken. Auf dem oberen Foto ist rechts mein Uropa Gerhard Zebe zu sehen, daneben seine Frau Martha Zebe geb. Scholz aus Würtsch-Helle (1900-1976), Tochter des Schuhmachers Reinhold Scholz aus Würtsch-Helle, unten ganz rechts ihre Tochter Ursula (1921-1997), meine Oma. Links auf dem Foto ist Rudolf Schnabel zu sehen, Lehrer aus Ziebendorf und ein Freund meines Uropas. Neben ihm steht Hildegard, Schwester von Gerhard Zebe, und in der Mitte ist Margarethe Schnabel, die Ehefrau des Lehrers Rudolf Schnabel, abgebildet. Das Foto wurde vermutlich Mitte der 1930er Jahre aufgenommen.

Gerhard Zebe

Reinhold Scholz, Emma geb. Koschwitz, Martha, Ida, Frieda, Minna, Richard und Unbekannte

Dies ist ein Foto aus weiter zurückliegender Zeit, aufgenommen etwa um 1908. Es zeigt den Schuhmachermeister Reinhold Scholz aus Würtsch-Helle mit seiner Frau Emma geb. Koschwitz und seinen sechs Kindern vor seinem Haus.
Die beiden älteren Jungen waren wohl Lehrlinge oder Gesellen bei ihm. Eine seiner Töchter - Martha - wird später
den Lehrer Gerhard Zebe heiraten und meine Uroma werden. Ich glaube, es ist das Mädchen mit dem hellen Kleid.
Die Kinder, an deren Namen sich meine Mutter noch erinnert, waren Ida, Frieda, Minna und Richard Scholz.
Zuordnen kann ich die Namen leider nicht. Vielleicht finden sich Nachkommen, die dabei helfen können.

Margarethe Schnabel, Martha Zebe geb. Scholz, Ursula Zebe und andere

Die zweite von rechts ist meine Uroma Martha Zebe mit ihrer Tochter Ursula davor. Links wieder Margarethe Schnabel, die Frau des Lehrers Rudolf Schnabel aus Ziebendorf. Die beiden anderen Frauen und die übrigen Kinder sind mir leider nicht bekannt. Meine Uroma erzählte allerdings, dass sie mit der Familie des Rittergutspächters Max Peukert befreundet gewesen waren evtl. ist eine der Frauen Frau Peukert?

Ursula Zebe und andere Kinder

Meine Oma Ursula Zebe inmitten anderer Kinder, vermutlich aufgenommen in Guhlau um 1927. Erkennt jemand Vorfahren?

Und hier rechts ein Foto, das nur scheinbar nicht zur übrigen Familie gehört.
Es ist das Porträt von Heinz Kärger, der großen Liebe meiner Oma Ursula Zebe.
Als die beiden nach Krieg, Flucht und Vertreibung endlich einen Neuanfang beginnen und eine Familie werden wollten, starb Heinz Kräger noch vor der Hochzeit und der Geburt seiner Tochter Heidi Zebe-Kärger, meiner künftigen Mutter, an einer Lungenentzündung.

Über Heinz Kärger wissen wir leider nur sehr wenig. Von meiner Oma Ursula Zebe weiß ich nur, dass er ebenfalls aus der Gegend um Lüben stammte. Vielleicht gibt es Verwandte von Heinz Kärger, die diese Seite hier besuchen. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand Heinz Kärger kannte und mir mehr über ihn und sein Leben berichten könnte. Deshalb schicke ich Ihnen das einzige Foto meines Großvaters Heinz Kärger.

Das letzte Foto ist zwar erst um 1948 aufgenommen, also nicht mehr im Kreis Lüben. Aber ich würde gern noch ein zweites Bild von meinen Urgroßeltern zeigen. Damals lebte die Familie bereits in Balzhausen. Rechts meine Oma Ursula Zebe, daneben ihr Vater Gerhard Zebe, neben ihm seine Frau Martha und links ein Sohn des Lehrers Schnabel. Das kleine Mädchen ist meine Mutter Heidi Zebe, die ihren Vater nie kennenlernen durfte. Sie und ich würden uns über Resonanz sehr freuen. Claudia Obländer, 2011

Heinz Kärger  1946

Familie Zebe 1950 mit einem Sohn des Lehrerehepaars Schnabel